» » Verklebehinweise

Verklebehinweise Folienschriften

Verkleben von Folienschriften und Plots

Bitte beachten:

  • Die zu beklebende Oberfläche muß absolut sauber und fettfrei sein. Auch Oberflächen die sauber erscheinen sollten vor dem Verkleben noch einmal mit einem nicht rückfettenden Reiniger gesäubert werden.

  • Direkt vor dem Verkleben sollte das Übertragungspapier/- Folie noch einmal an den eigentlichen Aufkleber angedrückt werden, etwa mit einer Gummiwalze oder einem Rakel. So verringert sich die Gefahr das einzelne oder besonders kleine Teile nicht mit abgelöst werden.

  • Der Aufkleber besteht aus drei Schichten. Dem Silikonpapier, der eigentlichen Klebefolie und dem Transferpapier. Vor dem Verkleben muß das Silikonpapier von Aufkleber und Transferpapier getrennt werden. Legen Sie dazu den Aufkleber mit dem Transferpapier nach unten auf eine ebene Fläche und ziehen Sie das Silikonpapier vorsichtig ab. Niemals umgekehrt ! Nur so kann gewährleistet werden das keine Teile der Klebefolie am Silikonpapier "hängen" bleiben.

  • Nach dem Verkleben am Fahrzeug/Objekt sollte das Transferpapier noch einige Zeit auf dem Aufkleber verbleiben ( ~ 10 min., bei Nassverklebung > 20 min.). So wird verhindert das sich bei Abziehen des Transfer-Papiers die Folie mit anhebt und es lassen sich Blasen vermeiden.

  • Bei der Montage am Fahrzeug ist zu beachten das der Kleber erst nach 72 Stunden die endgültige Klebkraft besitzt. Wir empfehlen bis zum nächsten Besuch einer Waschanlage ca. eine Woche (bei kalten Umgebunsgtemperaturen eher 2 Wochen) zu warten. Bei Verwendung eines Dampfstrahlers sollten bei der Reinigung 50cm Abstand nicht unterschritten werden und die Düse nicht direkt auf die Aufkleberkante gehalten werden.

  • Wenn Sie diese Punkte beachten werden Sie lange Freude an unseren Folien haben !


Die Ideale Temperatur für die Montage:

Ca. 15 - 20°C. ­ Bei zu großer Kälte löst sich die Folie beim Abziehen des Übertragungspapiers leicht vom Untergrund. Bei zu großer Hitze bleibt die Folie schneller am Untergrund kleben, dadurch können sich schneller Blasen bilden.

Nass oder trocken...
Nass zu verkleben empfiehlt sich bei größeren Folienflächen. Schriftzüge verklebt man am besten trocken.
Sollten Sie dennoch lieber nass verkleben, ist dies mit unserer Folie problemlos möglich. Entfernen Sie das Trägerpapier vom Schriftzug und besprühen Sie die Klebebuchstaben und die zu beklebende Oberfläche mit etwas Spüli-Wasser-Gemisch (1-2 Tropfen nicht rückfettendes Spülmittel auf einen Liter Wasser, nicht mehr!).
Danach positionieren Sie den Schriftzug an der gewünschten Stelle, korrigieren u.U. die Position noch einmal, und streichen mit einem Rakel (ein Plastikspachtel aus der Küche oder ein Eiskratzer tun es auch) beginnend von der Mitte darüber und drücken das Wasser zum Rand hin heraus.
Jetzt empfiehlt es sich noch einige Zeit (mind. 20 Min.) zu warten, bevor Sie das Übertragungspapier entfernen. Denken Sie bitte daran, dass sich beim Nass-Aufziehen die Reaktionszeit des Klebers bis zum Erreichen der Endklebkraft verlängert. Zwischen Kleber und Haftgrund bildet sich ein geschlossener Wasserfilm und die Folie haftet zunächst nur geringfügig. Im Laufe der Zeit diffundiert der Wasserfilm nach außen und die Folie kann ihre volle Klebkraft entwickeln. Nass verklebt werden sollte nur bei entsprechend warmem Wetter, bzw. Umgebungstemperaturen von > 15°C..

 Verklebeanleitung als PDF-Datei herunterladen 


Zur Darstellung von PDF Dateien benötigen sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader. Sollten Sie diesen nicht besitzen, so können Sie diesen mit einem Klick auf den nun folgenden Link downloaden: Download

©2003-2008 stick-tec.de