» » Roll-up Display

Auspacken. Ausrollen. Einrollen. Einpacken.

Roll-up Displays

Gesehen hat sie sicher jeder schon einmal und das ist auch Sinn und Zweck eines sogenannten Roll-up-Displays, eine Möglichkeit der Plakatwerbung, die sich mehr und mehr etabliert.

Das muss nicht verwundern denn das Roll-up-Display bietet gebenüber den klassischen Wandplakaten und den sperrigen Aluaufstellern jede Menge Vorteile. Zunächst ist es in seiner zusammengeklappten Form äusserst platzsparend. Meistens handelt es sich um eine Rolle, die nicht viel breiter als das eigentliche Werbebanner ist. Zusätzlich zeichnet sich das Roll-up-Display durch sehr flexible Platzierungsmöglichkeiten aus.

Man stellt es einfach dahin, wo es gesehen werden soll. Es ist keine Wand zum Aufhängen nötig, man muss keine platzraubenden Alugestelle platzieren und es bietet meist eine weitaus größere Präsentationsfläche als die bisher üblichen Displays. Der Aufbau ist simpel. Das Roll-up-Display wird mit dem mitgelieferten Standfuss aufgestellt, die Stützstange wird aufgeklappt und am Standfuss montiert und zuguterletzt muss nur noch das Werbebanner aus dem Ständer gezogen und am oberen Ende der Stützstange befestigt werden.

Das Roll-up-Display ist inzwischen in fast allen denkbaren Größenordnungen sowie speziell für dein Einsatz in Räumen oder in wetterfester Ausführung für aussen verfügbar. Auch die Art und Weise der Bannerfixierung ist unterschiedlich. Während bei den preisgünstigeren Modellen lediglich ein Motiv fest fixiert wird und das Roll-up-Display nach Ablauf der Werbeaktion nicht mehr von Nutzen ist, kann man auch Displays nutzen, bei denen sich das Banner mit dem Werbeaufdruck nach Bedarf wechseln lässt.

Besonders bei häufigeren Präsentationsaktionen lohnt das auf Dauer eher, denn die nachbestellten Banner sind im Einzelnen preisgünstiger als ein komplettes Roll-up-Display.